Autoresponder Madness in Deutsch von Andre Chaperon TEST

Autoresponder Madness von Andre Chaperon

Da Autoresponder Madness 3.0 von allen Internetmarketern nun stark umworben wird habe ich mich mal wieder dazu entschieden einen kleinen Erfahrungsbericht zu schreiben um Licht ins Dunkel zu bringen.

Ich habe den E-Mail Marketing Kurs schon einige Wochen vor Weihnachten gekauft als er gerade fertig gestellt wurde bzw. als die Übersetzung ins deutsche fertig war. Ich wollte mir schon immer solch einen Kurs zulegen da dies zu den Grundlagen eines jeden Menschen gehört der sich im Internet ein Geschäft aufbauen will. Wer sich in meine Liste eingetragen hat wird wissen wie besch….en ich das mache. Wie gesagt, deshalb habe ich mir Autoresponder Madness gekauft. Um euch bessere E-Mails zu schreiben und vor allem welche mit mehr Nutzen für euch. Gut besser verkaufen will ich auch. Aber ich will zufriedene Kunden!

Autoresponder Madness

Autoresponder Madness Storrytelling im E-Mail Marketing von Andre Chaperon

Bestellformular

Hier könnt ihr ohne das nervige Verkaufsvideo bestellen. >>> Direkt zum Bestellformular <<<

Was kann Autoresponder Madness 3.0?

Der Kurs unterscheidet sich ganz klar von dem was man bisher so über E-Mail Marketing gelern hat. Im E-Mail Marketing geht es ja darum das die Menschen die Mails öffnen und anschließend auch eine Aktion durchführen. Also etwas anzuklicken. Die Kunst ist jetzt genau dies zu erreichen. Das sich die Menschen auf die Mails freuen oder gespannt sogar darauf warten. Daher setzt der Kurs auf Storrytelling. Also auf Geschichten die einen in den Bann ziehen. Auf unbeantwortete Fragen die man in der nächsten Mail beantwortet haben will. Es gibt wirklich sehr geile psychologische Trigger die ich bis dahin nicht kannte bzw. die mir nicht bewusst waren. Man erzählt also eine Geschichte in der grob gesagt immer mal wieder Links auftauchen. Ich sage jetzt einfach mal es geht um Autos und der Leser klickt darauf um weitere Infos zu bekommen. Laut Autoresponder Madness soll man nun dieses verhalten tracken bzw. den Nutzer mit einem „Zettel“ Auto versehen. So weiß man das dieser Kunde sich für Autos interessiert und kann ihm Gezielt Infos über Autos zukommen lassen in dem später ein Kaufen Link vorhanden ist. Die Chance das dieser Nutzer etwas kauft ist sehr viel höher da er sich ja für Autos interessiert. Die anderen Leute die den „Zettel“ nicht haben bleiben verschont da sie sich eh nicht dafür interessieren. Mit dieser Methode hat man nach und nach eine Liste wo man die Leser sehr genau kennt und gezielt anschreiben kann.

Was gibt es noch im Kurs?

Eine Lektion ist sehr geil. In dieser geht es um die Zielgruppenanalyse. Dieser Teil hilft nicht nur im E-Mail Marketing sondern allgemein im Marketing. Wie fühlt deine Zielperson, was denkt sie, wo sind ihre Ängste und Wünsche. Diese Lektion ist sehr ausführlich und genau und fast schon den Preis Wert.

Da es auch eine Kunst ist Geschichten zu erzählen gibt es auch hierfür verschiedene Lektionen. Dort wird psychologisch alles erklärt. Wie ist der Aufbau. Wie erzeugt man Aufmerksamkeit und wie erzeugt man Spannung.

Hier eine kleine Übersicht aus dem Inhalt

Lektion Nr. 1: Vorspiel
Lektion Nr. 2: Gesamtüberblick
Lektion Nr. 3: Dein Publikum profilieren und verstehen
Lektion Nr. 4: Durch einen Hook AUFMERKSAMKEIT erzeugen
Lektion Nr. 5: Open Loops und Nested Loops (Das Geheimnis, wie man Spannung und Dramatik aufbaut und für Aufmerksamkeit sorgt)
Lektion Nr. 6: Regie und Aufbau der Geschichte (Storyboarding)
Lektion Nr. 7: Seifenoper-Sequenz (1. Folge)
Lektion Nr. 8: Seifenoper-Sequenz (2. Folge)
Lektion Nr. 9: Seifenoper-Sequenz (3. Folge)
Lektion Nr. 10: Seifenoper-Sequenz (4. Folge)
Lektion Nr. 11: Seifenoper-Sequenz (5. Folge)
Lektion Nr. 12: Zusammenfassung der Seifenoper-Sequenz
Lektion Nr. 13: Listensegmentierung
Lektion Nr. 14: Produkt-Launch-Sequenz
Lektion Nr. 15: Fallstudie einer Product Launch-Sequenz & E-mail-Triade
Lektion Nr. 16: Storytelling-Hacks
Lektion Nr. 17: Marketing-Hacks
Lektion Nr. 18: Die Beherrschung des „psychologischen Spiels“

FAZIT:

Der Preis ist echt übel aber man muss auch bedenken wie schnell man das Geld wieder reingeholt hat wenn man alles anwendet. Storrytelling hat ein Mega Potential und fesselt Menschen. Ich selbst finde den Kurs gut und werde dies natürlich auch selbst anwenden wenn meine Faulheit mal Pause macht. Aber ich weiß es wird sich auszahlen. Momentan bin ich noch bei der Zielgruppenanalyse.

Wenn du dich für „Autoresponder Madness“ interessierst kannst du ihn hier bestellen. Als Bonus gibt es übrigens eine Lektion über Listenaufbau wenn du über diesen Link bestellst! Es gibt natürlich eine Geld zurück Garantie. Viel Erfolg!

Bestellformular

Hier könnt ihr ohne das nervige Verkaufsvideo bestellen. >>> Direkt zum Bestellformular <<<

 

Click Here to Leave a Comment Below 3 comments
Andi

Moin Tobias,
ich habe mir ebenfalls den ARM3 gegönnt. Ich muss sagen, es geht nicht nur um E-Mail Marketing, sondern die Art und Weise wie man letztendlich im Internet Verkauft.
Man kann diese Methoden quasi für alle Dinge anwenden
Sehe gerade Du hast den StartUp Kurs ebenfalls ?
Wie weit bist du da?
LG Andi

Reply
    Tobias

    Moin,
    ja den Start Up Kurs hab ich auch.
    Bin noch nicht sooo weit. Is ja ne Menge Stoff 🙂
    Immer mal wieder ein bisschen. Bin am Wochenende auf den Affilidays.
    Hoffe dort gibt es was das man schneller umsetzten kann.
    LG
    Tobias

    Reply
Klick Tipp Erfahrung und Meinung - Kreativitätsfabrik

[…] zu seinen Kunden auf und verdient völlig automatisiert sein Geld. Als Kurs kann ich übrigens dazu Autoresponder Madness Empfehlen. Dazu gibt es auch einen Test auf meiner […]

Reply

Leave a Reply:

*